5 unglaubliche Dinge, die 3D-Drucker heute herstellen können

Bildquelle: www.koenigsegg.com
Bildquelle: www.koenigsegg.com

3D-Drucker sind schon lange keine Spielerei mehr für Technik-Freaks. Das Spektrum der Dinge, die man mit 3D-Druckern herstellen kann, wird immer breiter. Und die Rede ist nicht von Spielzeug ohne praktischen Nutzen…

Top 5 der spektakulärsten Dinge, die 3D-Drucker heute herstellen können:

1) Organe/Körperteile
Nieren, Ohren, Haut, Herzgewebe, Luftröhren, Blutgefäße, Knorpel und Knochen wurden bereits erfolgreich mit 3D-Druckern hergestellt. Dabei nutzen die 3D-Bio-Drucker eine gelartige, aus Körperzellen gewonnene Substanz als Medium. Bei Knochen handelt es sich um keramisches Pulver. (Menschliche Knochen bestehen zu 70% aus keramischer Substanz.) Noch sind die auf diese Weise hergestellten Nieren-Gerüste nicht funktionsfähig, doch es ist vorstellbar, dass diese im Falle einer Transplantation vom Körper abgebaut werden und gleichzeitig durch neues, funktionales Gewebe ersetzt werden. Blutgefäße sind wichtig, weil sie das Gewebe am Leben erhalten – daher sind sie der Schlüssel zur Herstellung von ganzen Organen.

2) Autos
Mit Urbee 2 wurde bereits vor einem Jahr ein Fahrzeug vorgestellt, dessen Einzelteile hautsächlich mit 3D-Druckern hergestellt worden sind. Das dreirädrige Fahrzeug sieht aus wie ein Gummibärchen und verfügt über einen 23 PS-starken Verbrennungs- und E-Motor. Anfang dieses Jahres hat der schwedische Sportauto-Hersteller Koenigsegg mit One:1 einen Supersportwagen mit 1360 PS (1000 kW) vorgestellt, dessen Komponenten unter anderem aus 3D-Druckern stammen und der eine Höchstgeschwindigkeit von über 440 km/h erreichen soll.

3) Häuser
Das wohl berühmteste 3D-Haus-Projekt ist das Kanalhaus in Amsterdam. Dort entsteht derzeit ein an einem Kanal gelegenes Haus, dessen Teile in einem 3,5 Meter hohen Drucker produziert werden. Für Massenproduktion ist der Drucker aufgrund der niedrigen Druckgeschwindigkeit jedoch nicht geeignet. Doch 3D-Drucker können heute auch größere Teile relativ schnell drucken: So hat das chinesische Unternehmen WinSun Anfang des Jahres mithilfe von Großformat-3D-Druckern, die mit schnell trocknendem Zement und Recyclingrohstoffen arbeiten, in nur 24 Stunden zehn kleinere Muster-Häuser hergestellt (Kosten pro Haus: 5000 US-Dollar). Auch größere Häuser, ja sogar Wolkenkratzer, sollen in Zukunft mithilfe von 3D-Druckern hergestellt werden.

4) Waffen
Es ist kein Geheimnis: 3D-Drucker können vollfunktionsfähige Waffen herstellen. De facto kann heute jeder mit einem 3D-Drucker und einem im Internet erhältlichen Bauplan seine eigene, aus Plastik bestehende, jedoch schussfähige Pistole herstellen. Letztes Jahr hat das US-Unternehmen Solid Concepts eine M1911-Pistole vorgestellt, die mithilfe eines Industrie-3D-Druckers aus Metall hergestellt worden ist.

5) Kleidung und Schuhe
Die Modelle sind zwar noch nicht in den Läden erhältlich, doch Modedesigner experimentieren bereits länger mit Kleidern, (wasserfesten) Bikinis und Schuhen, die 3D-Druckern entstammen. Nike nutzt die 3D-Technologie zur Herstellung des American Football-Schuhs 2012 Vapor Lasor Talon. Perfekt passende Kleidung und Schuhe, die sich auch der Durchschnittsbürger leisten kann – ein Traum, der schon bald wahr werden könnte.

Klaus Lapacz
Klaus Lapacz